Firmenprofil

Die KYOCERA AVX Components (Betzdorf) GmbH (ehemals AVX Interconnect Europe GmbH) ist mit dem Hauptwerk in Betzdorf sowie einem weiteren Produktionsstandort in Steineroth ansässig. 

Der weltweit agierende KYOCERA AVX Konzern verfügt zudem über weitere Produktionsstandorte in Tschechien, Mexiko und China. Wir entwickeln und produzieren kundenspezifische, hochkomplexe Steckverbinder und Mechatronikteile aus Kunststoff und Metall. Diese werden u. a. im Bereich der E-Mobilität und des autonomen Fahrens genutzt.

Hierzu bilden wir für unsere internationalen Kunden der Automobilzulieferindustrie alle wesentlichen Prozesse der Wertschöpfung im Hause ab, wie z. B. Werkzeugbau, Stanzen, Galvanisierung, Kunststoffspritzguss in Ein- und Mehrkomponententechnik und Automatisierung mit modernsten Fertigungseinrichtungen.

Unsere Produkte finden Anwendung in fast allen Fahrzeugen. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen autonomes Fahren/Assistenzsysteme, Umweltschutz/CO2-Reduzierung und Elektro-/Hybridmobilität. Namhafte Automobilzulieferer aus Deutschland und Europa bilden den Kundenstamm für unser Unternehmen. 

Heute beschäftigten wir in Betzdorf und Steineroth auf einer Produktionsfläche von 15.000 m² 300 Mitarbeiter, davon acht Azubis.

Steckbrief

KYOCERA AVX Components (Betzdorf) GmbH

Branche
Automobilindustrie

Gründung
1964

Standort
Betzdorf und Steineroth

Mitarbeiterzahl
300

Anzahl Auszubildende
8

avx.com

Arbeit & Gesundheit

  • Gleitende Arbeitszeit

Weiterbildung

  • Regelmäßige Schulungen & Weiterbildungen 

Zusatzleistungen

  • Vermögenswirksame Leistungen

Sekundarstufe I

Sekundarstufe II

Fachabitur

Abitur

Werkzeugmechaniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
 

Technischer Produktdesigner

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Mechatroniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
 

Industriekaufleute

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Fachkraft für Lagerlogistik

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
 

Jobprofil

Wir suchen:

  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfältige & genaue Arbeitsweise
  • Hohes Maß an Lernbereitschaft

Wir bieten:

  • Tarifliche Ausbildungsvergütung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Hochinteressante Produkte & Kunden
  • Neueste Technologien & Maschinen
  • Hochmotiviertes Team
  • Spaß an & bei der Arbeit
  • Von Tag eins an aktiv eingebunden in die betrieblichen Abläufe
  • Internationale Einbindung
  • Nach Abschluss der Ausbildung gute Übernahmemöglichkeiten bei entsprechenden Leistungen

Karriere

Gerne bieten wir die Möglichkeit eines Praktikums an. Die Dauer des Praktikums ist variabel. Solltet ihr im Einzelfall an einem längeren Praktikum interessiert sein, so bitten wir vorab um eine Kontaktaufnahme mit der Personalabteilung. 

Merken

Azubi-Stimmen

Die Ausbildung als Technische Produktdesignerin ist äußerst spannend und sehr aufregend. Man erhält einen Einblick darin, den Herstellungsprozess eines Produktes zu verstehen. Am Anfang der Ausbildung entwickelt man das räumliche Darstellungsvermögen. Darauffolgend die technischen Grundlagen, wie z. B. die Werkstofftechnik und die Fertigungsverfahren. Am Ende muss man entscheiden, wie es am sinnvollsten ist, ein Produkt zu produzieren oder welchen Werkstoff der Produktdesigner einsetzen kann. Wichtig ist auch eine gute Kommunikation und die Teamarbeit.

Sumeja
Auszubildende zur Technischen Produktdesignerin

Bewirb dich jetzt!

KYOCERA AVX Components (Betzdorf) GmbH

Benjamin-Fox-Straße 1
57518 Betzdorf

Tel.: +49 2741 299-263
Fax: +49 2741 299-200

avx.com

Ansprechpartner für Azubis

Frau Melanie Hahmann Tel.: +49 2741 299-263
Frau Jacqueline Pauls Tel.: +49 2741 299-200

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren