RIKUTEC Germany GmbH & Co. KG

 

Firmenprofil

Das Familienunternehmen wurde 1986 gegründet und ist Teil der RIKUTEC Group. Die Gruppe produziert aktuell mit 250 Mitarbeitern an drei europäischen Standorten in Frankreich, Spanien und Deutschland Behälterlösungen aus HDPE. Darüber hinaus ist das Unternehmen in Amerika und Asien vertreten und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk. RIKUTEC Germany bietet Auszubildenden spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem international agierenden Unternehmen.

Steckbrief

RIKUTEC Germany GmbH & Co. KG

Branche
Kunststoffindustrie

Gründung
1986

Standort
5 (Deutschland, Frankreich, Spanien, Amerika, Asien)

Mitarbeiterzahl
250

Anzahl Auszubildende
6

rikutec.de

Jobprofil

Wir suchen:

  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbereitschaft & Selbständigkeit, Kreativität & Flexibilität
  • Grundkenntnisse in den Fächern Physik, Chemie, Biologie & Technik
  • Interesse, die Englischkenntnisse für Gespräche im Unternehmen weiterzuentwickeln
  • Grundlagenkenntnisse in Umgang mit PC

Wir bieten:

  • Gutes bzw. harmonisches Betriebsklima
  • Abteilungsübergreifende Themengebiete
  • Betrieblichen Ausbildungsplan mit Einklang zum Ausbildungsrahmenplan der IHK
  • Regelmäßiges Feedback & Förderung von Eigeninitiative
  • Honorierung von Leistungen & Gleichberechtigung

Merken

Bewirb dich jetzt!

RIKUTEC Germany GmbH & Co. KG

Graf-Zeppelin-Straße 1–5
57610 Altenkirchen

Tel.: +49 2681 9546-603
Fax: +49 2681 2447

c.delpy@rikutec.de
rikutec.de

Ansprechpartner für Azubis

Frau Christine Delpy

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren