hapack Packmittel GmbH & Co. KG

 

Firmenprofil

Für namhafte Industriebetriebe in der Region entwickeln und fertigen wir Holzpackmittel und beanspruchungsgerechte Industrieverpackungen für den Transport von Waren rund um den Globus. Dazu zählen individuelle Paletten wie auch aufwendige Transportkisten für unterschiedlichste Güter. Neben der eigentli-chen Fertigung gehören auch die speditionelle und zolltechnische Abwicklung zu unseren Aufgaben – spannend und vielfältig, denn jeder Auftrag ist einzigartig.

Steckbrief

hapack Packmittel GmbH & Co. KG

Branche
Holzverarbeitende Industrie

Gründung
1922

Standort
1

Mitarbeiterzahl
42

Anzahl Auszubildende
4

hapack.de

Sekundarstufe I

Sekundarstufe II

Fachabitur

Abitur

Industriekaufleute

Benötigter Abschluss: Fachabitur, Abitur
 

Fachkraft für Lagerlogistik

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Holzmechaniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Jobprofil

Wir suchen:

  • Industriekaufleute mit einem hohen Maß an mündlicher & schriftlicher Kommunikationsfähigkeit, wirtschaftlichem Verständnis, Engagement & Lernfreunde
  • Holzmechaniker mit handwerklichem Geschick, technischem Verständnis & körperlicher Belastbarkeit
  • Fachkraft für Lagerlogistik mit Affinität für Ordnung & Sauberkeit, Koordinationsfähigkeit, Freude am Fahren von Staplern & Bewegen von Gütern

Wir bieten:

  • Ausbildung in einem modernen Unternehmen mit flachen Hierarchien
  • Lernen & Arbeiten in einem jungen Team
  • Selbstständiges Arbeiten & Weiterbildungen
  • Gute Übernahmechancen
  • Umfangreiche Sozialleistungen & angemessene Vergütung

Merken

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren