SCHOTTEL GmbH

 

Firmenprofil

Wir wissen, was Schiffe bewegt.

Die SCHOTTEL GmbH gibt es bereits seit 1921. Als mittelständische Unternehmensgruppe sind wir weltweit mit mehr als 1.000 Mitarbeitern aktiv. Unser Hauptstandort liegt in Spay am Rhein und unweit davon haben wir einen hochmodernen Produktionsstandort in Dörth. Wir entwickeln, konstruieren, produzieren und vertreiben steuerbare Antriebs- und Manövriersysteme sowie komplette Antriebsanlagen bis 30 MW Leistung für Schiffe jeder Art und Größe.

Wir suchen ...

... dich. Denn wir sind immer auf der Suche nach Auszubildenden und Studenten, die neugierig sind, sich gerne in neue Themen einarbeiten, dabei Initiative zeigen, eigene Ideen entwickeln und Spaß am Teamwork haben.

Wir bieten ...

... eine Menge: Neben Fachinhalten lernst du bei uns, verantwortungsvoll in einer Gemeinschaft zu arbeiten. Außerdem erwartet dich bei uns ein abwechslungsreicher Mix aus Entwicklungsmöglichkeiten, attraktiven Sozialleistungen und interessanten Azubiprojekten. Nach erfolgreichem Abschluss übernehmen wir viele unserer Auszubildenden und Dualen Studenten.

Unsere Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge sind:

Fachkräfte für Lagerlogistik, Konstruktionsmechaniker, Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, Mechatroniker, Technische Produktdesigner, Fachinformatiker Systemintegration, Industriekaufleute, Duales Studium Maschinenbau, Elektrotechnik, Informationstechnik und Mechatronik.

Nicht jeder Ausbildungsberuf wird jedes Jahr angeboten. Es lohnt sich auf unserer Webseite www.schottel.de/karriere vorbeizuschauen.

Hast du noch Fragen? Dann melde dich einfach bei uns unter den angegebenen Kontaktdaten.
 

Steckbrief

SCHOTTEL GmbH

Branche
Schiffmaschinenbau & Antriebssysteme

Gründung
1921

Standort
Spay und Dörth

Mitarbeiterzahl
ca. 650

Anzahl Auszubildende
ca. 25

schottel.de/karriere

Arbeit & Gesundheit

  • Gleitzeitkonto

Weiterbildung

  • SCHOTTEL Academy mit vielen Weiterbildungen

Zusatzleistungen

  • Viele weitere attraktive Sozialleistungen

Sekundarstufe I

Sekundarstufe II

Fachabitur

Abitur

Industrie-/Zerspanungsmechaniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Mechatroniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Technischer Produktdesigner

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Industriekaufleute

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Duales Studium Maschinenbau/Elektrotechnik

Benötigter Abschluss: Abitur
 

Jobprofil

Wir suchen:

  • Eigeninitiative
  • Kreative Ideen
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Eigene Lehrwerkstatt
  • Berufskleidung
  • Gleitzeitkonto
  • Fahrgeld
  • Weiterbildungen an der ILW
  • ZeiLe Austausch
  • Azubifahrt
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • u. v. m.

Karriere

Neben der Ausbildung und dem Dualen Studium bieten wir auch viele Praktika für Schüler und Studenten an. Auch Abschlussarbeiten und Werkstudententätigkeiten findet ihr bei uns. Nachfragen lohnt sich!

Merken

Azubi-Stimmen

Bereits seit meiner Kindheit interessiere ich mich für den technischen Aufbau und die Funktionsweise von Geräten. Da ich zudem gerne am PC arbeite, entschied ich mich für den Beruf des Technischen Produktdesigners. SCHOTTEL bietet mir eine vielseitige Ausbildung im Maschinenbau. Außerdem steht der Zusammenhalt im Team zwischen Ausbildern, Kollegen und Mitazubis an erster Stelle.

André Geiger
Auszubildender zum Technischen Produktdesigner

Bewirb dich jetzt!

SCHOTTEL GmbH

Mainzer Straße 99
56322 Spay am Rhein

Tel.: +49 2628 61-0

personal@schottel.de
schottel.de/karriere

Ansprechpartner für Azubis

Frau Grandmontagne, Frau Maier & Frau Plischke

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren