Reuscher Tiefbau GmbH

 

Firmenprofil

Reuscher Tiefbau ist ein seit fast 60 Jahren familiengeführtes Tiefbauunterneh-men mit den Fachgebieten Erdbau, Kanal- und Rohrleitungsbau, Straßenbau u. v. m. Wir setzen auf Innovation, Prozessoptimierung und persönliche Weiterentwicklung. Daher ist bei uns intern nichts so wichtig wie Qualifizierung. Für unsere Kunden bedeutet das, dass sie immer ein Höchstmaß an Service und Expertise erhalten. Unser Motto: Nur wer sich verbessert, kann gut bleiben!

Steckbrief

Reuscher Tiefbau GmbH

Branche
Baubranche

Gründung
1963

Standort
Rennerod

Mitarbeiterzahl
125

Anzahl Auszubildende
5

reuscher-tiefbau.de

Sekundarstufe I

Sekundarstufe II

Fachabitur

Abitur

Kanalbauer

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Straßenbauer

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Baugeräteführer

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Fachabitur, Abitur
 

Jobprofil

Wir suchen:

  • Auszubildende, die anpacken können & gerne im Freien arbeiten
  • Junge Leute, die ein Faible für innovative Technik & Maschinen haben
  • Teamplayer, die nicht auf der Leitung stehen

Wir bieten:

  • Attraktive Vergütung gemäß Bautarifvertrag
  • Einen persönlichen Ansprechpartner
  • Abwechslungsreiche Projekte in den unterschiedlichsten Einsatzgebieten
  • Die Möglichkeit, schnell Verantwortung zu übernehmen
  • Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung
  • Spezielle Angebote für Auszubildende (u. a. Azubiseminare, „Welcome Day”)
  • Zusammenarbeit auf Augenhöhe & Arbeitskleidung

Merken

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren