WERIT Kunststoffwerke W. Schneider GmbH & Co. KG

 

Firmenprofil

Firmenprofil

Mit WERIT in den Beruf einsteigen

„Du kannst Veränderungen nicht aufhalten … genauso wenig, wie du die Sonnen daran hindern kannst, unterzugehen“, Star Wars: Episode 1

Wir befinden uns zwar nicht in einer anderen Galaxie, doch für die Schulabgänger trifft dieses Zitat auch hier zu. Die Schulzeit geht für viele bald zu Ende und ein neuer Lebensabschnitt – eine Veränderung – beginnt. Dabei die richtige Wahl aus einer Vielzahl an Möglichkeiten zu treffen ist nicht gerade einfach.

WERIT macht dir ein Angebot, das du nicht ablehnen kannst! Wähle zwischen sieben unterschiedlichen Berufsausbildungen eine aus, die am besten zu dir passt. Du möchtest keine Ausbil-dung machen? Kein Problem! WERIT bietet dir eine Auswahl an verschiedenen dualen Studiengängen.

Neugierig geworden?

Du möchtest mehr über WERIT und die Ausbildung erfahren? Wir helfen dir gerne weiter. Du hast dich schon entschieden und kannst es kaum abwarten deine Ausbildung mit uns zu machen? Dann schick uns deine Bewerbung.

Du fragst dich, wer wir sind?

WERIT ist ein Team aus 600 Mitarbeiter:innen an elf Stand-orten in ganz Europa. Wir produzieren rekonditionierbare Industrieverpackungen sowie innovative Kunststoffprodukte.

Durch die flexiblen und verschiedenen Anwendungs- und

Kombinationsmöglichkeiten bietet WERIT mit Stammsitz in Altenkirchen eine große Bandbreite an Individual-Lösungen für verschiedene Branchen an. Unsere Erfolgsgeschichte begann bereits im Jahre 1949.

Steckbrief

WERIT Kunststoffwerke W. Schneider GmbH & Co. KG

Branche
Kunststoffverarbeitende Industrie

Gründung
1949

Standort
Europaweit 11 Standorte

Mitarbeiterzahl
600

Anzahl Auszubildende
10

werit.eu

Arbeit & Gesundheit

  • Jobrad, Zuschuss für Fitnessclubmitgliedschaft & Gleitzeit

Weiterbildung

  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Zusatzleistungen

  • Azubi Car

Sekundarstufe I

Sekundarstufe II

Fachabitur

Abitur

Industriekaufleute

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Elektroniker für Betriebstechnik

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Industriemechaniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Werkzeugmechaniker

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Technische Produktdesigner

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Maschinen- und Anlagenführer

Benötigter Abschluss: Sekundarstufe I
 

Jobprofil

Wir suchen:

  • Sorgfältiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit & Eigenmotivation
  • Engagement
  • Pünktlichkeit & Zuverlässigkeit

Wir bieten:

  • Spannende Entwicklungsprojekte
  • Jobrad
  • Fitnessclubzuschuss
  • Azubifahrzeug (Elektro)
  • Übernahmemöglichkeit nach der Ausbildung

Karriere

AUSZUBILDENDE

Besonderes Highlight: Auf Wunsch kann an regionalen Projekten, wie dem ZeiLe-Projekt der Rhein-Zeitung teilgenommen werden. Wer Initi-ative zeigt, hat gute Chancen auf eine Übernahme nach Ausbildungsab-schluss.

STUDIERENDE

Wir bieten dir zwei unterschiedliche Studiengänge sowie ein Praxissemester an. Neben dem Bachelor of Arts in Business Administration bietet WERIT als einer der ersten Betriebe im Kreis Altenkirchen ein duales Studium im Maschinenbau an.

Merken

Azubi-Stimmen

„In der Ausbildung bei WERIT steht Eigenständigkeit an oberster Stelle. Natürlich wird man an diese Arbeitsweise langsam herangeführt. Ich finde es gut, denn man sammelt viel Erfahrung für herausfordernde Situationen und ist denen gewachsen, auch privat.

Die Theorie aus der Berufsschule wird durch die Praxis im Unternehmen verdeutlicht und vertieft. Die Kollegen unterstützen uns, beantworten offene Fragen und geben praktische Hilfestellungen.

WERIT bietet eine vielfältige und praxisorientierte Ausbildung.“

Timo Bröker
Auszubildender Industriekaufmann

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren