HAAS Recycling-Systems Holzzerkleinerungs- und Fördertechnik GmbH

 

Firmenprofil

HAAS Recycling-Systems ist ein mittelständisches Unternehmen und entwickelt Recycling-Maschinen und -Anlagen. Abfall ist kein Müll – aus recycelten Abfällen lassen sich notwendige Rohstoffe zurückgewinnen. Das schont natürliche Ressourcen und leistet einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Seit über 30 Jahren konstruiert HAAS daher Technologien für das Recycling unterschiedlicher Materialien. HAAS Produkte dienen z. B. der Aufbereitung von Industrieabfall, Haushalts- und Gewerbeabfall, Altholz, Grünschnitt, Wurzeln, PVC und vielen weiteren Materialien.

Zum Kundenkreis gehören z. B. Entsorgungsbetriebe, die unterschiedliche Materialien aufbereiten und der Wiederverwertung zuführen. Altholzaufbereiter, die Altholz in Späne für die Spanplattenindustrie oder in klimaneutralen Brennstoff für Biomassekraft-werke umwandeln. Sägewerke, die das Restholz zu Hackschnitzeln aufbereiten. Aufbereitungsbetriebe, die aus nicht wiederverwertbaren Abfällen hochwertige Ersatzbrennstoffe (EBS) als Energiequelle für die Zementindustrie gewinnen.

Rund 90 Mitarbeiter kümmern sich in der Gemeinde Dreisbach um die Konstruktion, Fertigung, Auslieferung und Montage der Recyclingmaschinen, die in die ganze Welt geliefert werden. TYRON – der Vorbrecher – ist das Flaggschiff von HAAS. Die Maschine zerkleinert mühelos sämtliche Materialien und bringt je nach Ausführung bis zu 40 Tonnen auf die Waage! Bekannt ist auch das gleichnamige Wikinger-Maskottchen mit eigenem Instagram- und Facebook-Kanal.

Der Maschinenbau ist ein stabiler Markt und bietet auch in schweren Zeiten einen hohen Wert an Arbeitssicherheit. Im Jahr 2020 konnte HAAS, als wichtiger regionaler Arbeitgeber, sieben zusätzliche Mitarbeiter einstellen.

Steckbrief

HAAS Recycling-Systems Holzzerkleinerungs- und Fördertechnik GmbH

Branche
Maschinenbau

Gründung
1989

Standort
Dreisbach – Westerwaldkreis

Mitarbeiterzahl
90

Anzahl Auszubildende
3

haas-recycling.de

Arbeit & Gesundheit

  • Betriebliche Altersvorsorge

Weiterbildung

  • Nebenberufliche Schulungen

Zusatzleistungen

  • Gute Übernahmemöglichkeiten

Jobprofil

Wir suchen:

  • Engagierte Köpfe
  • Begeisterung für den Maschinenbau
  • Motivation, etwas Neues zu lernen
  • Zuverlässiges Erledigen übertragener Aufgabe

Wir bieten:

  • Spannende Praxisprojekte & Einblicke ins Tagesgeschäft
  • Zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven Mitarbeit
  • Betreuung durch qualifizierte Fachkräfte
  • Weitergabe von Wissen & Know-how

Karriere

PRAKTIKANTEN
Gerne kannst du bei uns ein Praktikum absolvieren. Die Mindestdauer beträgt eine Woche.

AUSBILDUNG
Während der Einführungswoche wirst du optimal auf dein neues Arbeitsumfeld vorbereitet. Weitere Qualifikationen können über Weiterbildungen und Lehrgänge erworben werden.

DUALES STUDIUM
In folgenden Bereichen ist das Duale Studium möglich: Maschinenbau (Bachelor/Master of Engineering) und Betriebswirtschaft (Bachelor/ Master of Arts).

STUDIERENDE
Studenten werden bei HAAS in Form eines studienbegleitenden Praktikums oder im Rahmen einer Abschlussarbeit integriert.

Merken

Azubi-Stimmen

„Die Ausbildung ist sehr vielfältig. Während deiner Ausbildung durchläufst du teilweise verschiedene Abteilungen und erhältst die Möglichkeit dich einzubringen.

Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss streben wir die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis an.” 

TYRON, der Wikinger

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren