ComputerTechnik Kremer GmbH & Co. KG

 

Firmenprofil

Seit der Gründung im Jahr 1999 durch Daniel T. Kremer sind wir ein stetig wachsendes IT-Systemhaus in Weitefeld im schönen Westerwald. Als etablierter Dienstleister und Ausbildungsbetrieb mit einem kompetenten Expertenteam arbeiten wir erfolgreich bundesweit für kleine und mittelständische Unternehmen. Wir betreuen die gesamte IT aus einer Hand und gewährleisten Erreichbarkeit und schnelle Reaktion durch unser motiviertes Team. Aktuelle Fortbildungen der Mitarbeiter, innovative Lösungen und modernste Standards stellen unsere Kunden rundum zufrieden.

Zu unserer Kernkompetenz gehört alles rund um die ITK-Infra-struktur Netzwerklösungen und Verkabelungen; Storage-, Server- und Virtualisierungslösungen, Rechenzentrumsdienstleistungen & Cloud; IT-Sicherheitskonzepte, Telekommunikationslösungen, Serviceverträge, Monitoring, Notfallservice; Computer, Note-books, Tablets, Smartphones; Bürobedarf und Verbrauchs-materialien; Homepageprogrammierungen, Softwarelösungen; seit neuestem 3D-Drucktechnik mit individuellen Lösungen für unsere Kunden.

Unsere Kunden schätzen unsere Professionalität und Zuverlässig-keit und setzen auf unser umfangreiches Know-how. Wir sind u. a. Partner von AGFEO, Amagno, AVM, Epson, exone, M-Zeit, Micro-soft, Sophos, Storagecraft, terra, tecXL und vielen mehr.

Steckbrief

ComputerTechnik Kremer GmbH & Co. KG

Branche
IT und Telekommunikation

Gründung
1999

Standort
Weitefeld

Mitarbeiterzahl
14

Anzahl Auszubildende
2

itkservice24.de

Arbeit & Gesundheit

  • Gleitzeit
  • Home Office

Weiterbildung

  • Azubi Boot Camp

Zusatzleistungen

  • BAV

Jobprofil

Wir suchen:

  • Begeisterung & Freude für die IT & den Ausbildungsberuf
  • Zuverlässigkeit & gewissenhafte Erledigung der übertragenen Aufgaben
  • Teamfähigkeit
  • Selbständigkeit
  • Eigenmotivation

Wir bieten:

  • Eine fundierte Ausbildung in einem interessanten & zukunftsorientierten Betrieb
  • Aktive Mitarbeit von Anfang an
  • Ein starkes Team mit flachen Hierarchien & familiären Bedingungen
  • Übernahme nach der Ausbildung bei entsprechender Eignung & zu besetzender Stelle

Karriere

PRAKTIKANTEN
Für ein Praktikum im IT-Bereich beträgt die Mindestdauer drei Monate.

AUSBILDUNGSBERUFE
Kurz nach Ausbildungsbeginn nehmen die Auszubildenden am Azubi-Boot-Camp teil, indem sie an Workshops teilnehmen und sich mit anderen Azubis austauchen können. Auszubildende werden von uns gemäß Ausbildungsplan betreut und an die verschiedenen Aufgaben herangeführt. Nach kurzer Zeit können kleinere Projekte selbstständig übernommen werden. So garantieren wir eine fundierte Einarbeitung, schnelle Integration ins Team und, bei zu besetzender Stelle, eine Übernahme nach der Ausbildung.

Merken

Azubi-Stimmen

„Ich bin Tobias und Auszubildender Fachinformatiker/Systemintegration. Früh stand fest, dass ich in der IT-Branche arbeiten möchte. Nach einem halben Jahr Praktikum, ich wollte eigentlich studieren, habe ich mich für die prakti-sche Ausbildung entschieden. Ich werde in Entscheidungen mit einbezogen, man bringt mir Vertrauen entgegen und ich gestalte den Arbeitstag größtenteils selbst. Das Team unterstützt sich gegenseitig, so findet man Lösungen für alle Kundenprobleme. Der Zusammenhalt und Umgang miteinander sowie das gute Arbeitsklima sind mir wichtig.”

Tobias
Auszubildender Fachinformatiker/Systemintegration

 

Projektträger

Das Projekt „Westerwälder Naturtalente“ ist aus einer Kooperation der Gemeinschaftsinitiative Wir Westerwälder gAöR, den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises sowie der Agentur ATTENTIO hervorgegangen. Das zentrale Ziel ist es, die Kommunikation und den Austausch zwischen Unternehmen und der heranwachsenden Generation auf kürzestem Wege voranzutreiben. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen ermöglicht einen direkten Zugang zu den künftigen Auszubildenden und gewährleistet die Erreichbarkeit der Zielgruppe. Zusätzlich zum Printmedium unterstützen neben dem Webportal auch die Social Media-Kanäle auf Facebook und Instagram bei Themen und Fragen rund um das regionale Ausbildungsangebot sowie die Berufswahl.

 

Kooperationspartner und Sponsoren